Er-hört!

Exaudi – Herr, höre meine Stimme!

Habt ihr’s mal ausprobiert, das Beten? Hier ruft einer zu Gott, der vielleicht gerade so eine „gesprächige“ Woche mit Gott hinter sich hat und der das Gefühl hat, sein Gebet ginge nur bis an die Zimmerdecke. Hört Gott überhaupt, was ich sage? Interessiert er sich für mich und meine Anliegen?

Es gibt Zeiten, da antwortet Gott nicht sofort. Da sagt er: „Warte  ab!“ Auch das müssen wir lernen, auszuhalten. John Ortberg hat den Satz gesagt: „Was Gott in uns tut, während wir warten, ist mindestens genauso wichtig, wie das, worauf wir warten!“ –  Diesen Gedanken kann ich euch zur Nachahmung sehr empfehlen: Veränderungen sind vorprogrammiert!

Richtig ist aber auch, dass der Psalmbeter sich nicht entmutigt zurückzieht,  sondern Gott anruft, ihn anfleht: Höre meine Stimme! Bei Gott zählt jede Stimme – nicht nur im Super-Wahljahr! Auch wenn es sich nur um ein leises Stimmchen handelt – er hört zu! Bestimmt! So wünsche ich euch eine erwartungs- und stimmungsvolle Woche!